Start | Erinnerung | Über uns

Impressum

Die Webseite rumpelblatt.de wird betrieben und angeboten von der Gemeinschaft der Redakteure und Mitwirkenden der freien jugendeigenen Zeitschrift Rumpelblatt (vormals Aquarium) aus den Jahren 1977 bis 1981 sowie den Mitwirkenden der daraus im Umfeld entstandenen Gruppen und Initiativen.

Online-Redaktion rumpelblatt.de:

Das war ein Teil der Redaktion März 1978
Ferdinand Leopolder
Markus Metz
Cordula Schneele
Stefan Erb
Gerhard Wuschel Rapp
Klaus Winzek
Alois Hild
Gabi Kaufmann
Christoph Schraivogel

mail: redaktion@rumpelblatt.de


Verantwortlich i. S. v. §55 Abs. 2 RStV (TMG):
Christoph Schraivogel
Bouchéstr. 43
12059 Berlin
tel: +49 (0) 30 - 346 242 48
fax: +49 (0) 30 - 346 242 49
mail: info@rumpelblatt.de

Ust-Ident-Nr.: DE 128503586

Die Domain rumpelblatt.de ist gemeinschaftliches Eigentum der hier aktiven Redakteure.

Rechtliche Hinweise:

Wir leisten eine freie und unabhängige journalistische Berichterstattung. Beiträge geben ausschließlich die persönliche Meinung der jeweiligen Autoren wider. Diese unterliegt der Pressefreiheit nach Artikel 5 Absatz 1 Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

Alle gezeigten Marken und Markenlogos sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber und dienen hier ausdrücklich nur Anschauungs-, Schulungs- und Dokumentationszwecken im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. Namentlich gekennzeichnete Inhalte, Kommentare, Interpretationen und Anmerkungen geben ausschließlich die Meinung der Autoren wieder.

Alle Inhalte auf der Website rumpelblatt.de unterliegen der Creative Commons Lizenzvertrag Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 - Internationale Lizenz.

Abmahnungen:

Bei Geltendmachung oder Ableitung von Ansprüchen aus markenrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen, urheberrechtlichen Angelegenheiten jeglicher Art, auch im Zusammenhang mit dem § 23 Absatz 1 Nr 2 KUG, bitte wir zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten, Abmahnungen und Kosten ausdrücklich um eine direkte Kontaktaufnahme auf dem Postweg.

Bei berechtigten Ansprüchen sagen wir bereits vor einer endgültigen rechtsverbindlichen Klärung umgehende Abhilfe zu. Eine eventuelle Wiederholungsgefahr wird verbindlich ausgeschlossen.

Die Zustellung einer anwaltlichen Kostenrechnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme weisen wir wegen Nichtbeachtung der Schadensminderungspflicht nach § 254 BGB zurück. In diesem Sinne unnötige und somit unberechtigte Abmahnungen und deren eventuelle Folgemaßnahmen führen umgehend zu einer negativen Feststellungsklage.

Oben